News 2014

Michael Triegel | Interview Deutschlandradio

Für das Deutschlandradio wurde der Leipziger Maler Michael Triegel, im Rahmen der Programmreihe „Fazit“ interviewt.

Ausstrahlung am 24. Dezember 2014

www.deutschlandradio.de


Michael Triegel – Interview MDR Figaro Adventskalender

Im Rahmen des MDR Figaro Adventskalenders wurde der Leipziger Maler Michael Triegel in seinem Atelier interviewt. Ein Beitrag von Bastian Wierzioch.

Ausstrahlung am 8. Dezember 2014


Michael Triegel – Kirchenfenster St. Maria Köthen

Am 13. November präsentiert der Leipziger Maler Michael Triegel die Entwürfe für die Thermenfenster in der Schloss- und Pfarrkirche St. Maria, Köthen. Der Künstler übernimmt erstmalig die Ausgestaltung von Kirchenfenstern. Es entsehen zwei dreigeteilte Fenster, eines für den östlichen Giebel und das zweite für den Westgiebel des Gotteshauses. Inhaltlich befasst sich die Arbeit mit mariannischen Themen. Das Ostfenster thematisiert die Verkündigung und Pieta und das westliche Thermenfenster die Aufnahme von Maria in den Himmel (die Marienkrönung).

www.st-marien-koethen.de


Willi Sitte – Ausstellung in der Fabrik der Künste Hamburg

Ab dem 28. Oktober zeigt die Fabrik der Künste in Hamburg eine umfangreiche Ausstellung mit Gemälden des Hallenser Malers Willi Sitte. Gezeigt werden sowohl Arbeiten aus dem Frühwerk, die die Willi Sitte-Stiftung Merseburg als Leihgaben zur Verfügung stellt, als auch spätere Bilder.

Ausstellungsdauer: 28. Oktober – 23. November 2014

www.fabrikderkuenste.de


Michael Triegel – Enthüllung des Porträts Vincenzo Pallottis

Zum 50. Jahrestag seiner Heiligsprechung am 22. Januar 2013 hat die Gemeinschaft der Pallottiner ihren Gründer, Vinzenz Pallotti (1795-1850), neu porträtieren lassen. Der Herausforderung einen Mann zu malen, von dem kein Bildnis aus dessen Lebzeiten existiert, stellte sich einer der bedeutendsten Künstler der Leipziger Schule, Michael Triegel. Nur anhand der Totenmaske und längerer Aufenthalten in den Räumen Pallottis in Rom schuf der Maler ein Werk, das den Priester in den letzten Tagen seines Lebens zeigt und damit etwas von seinem Inneren aufscheinen lässt.
Am 24. Oktober 2014 wurde das Gemälde feierlich unter der Anwesenheit des Künstlers im Provinzialat der Pallottiner in Friedberg enthüllt.


Die Sammlung Hurrle zeigt in der Ausstellung „Getrennte Welten“ u.a. Mattheuer, Rink und Heisig

In Durbach werden in der aktuellen Ausstellung „Getrennte Welten – Formen des Eigensinns. Kunst in Ost und West vor der Wende“ vom 18. Oktober 2014 bis zum 21. Juni 2015 u.a. Werke von Wolfgang Mattheuer, Werner Tübke, Bernhard Heisig und Arno Rink gezeigt.

Ausstellungsdauer: 18. Oktober 2014 – 21. Juni 2015

www.museum-hurrle.de


Wolfgang Mattheuer – Die politische Landschaft

Die im Tectum Verlag publizierte Dissertation „Wolfgang Mattheuer – Die politische Landschaft“ von Anja Hertel befasst sich mit dem Symbolgehalt in der Mattheuerschen Landschaftsdarstellung.


Werner Tübke – Ausstellung im Museum de Buitenplaats, Eelde – Niederlande

Am 27. September eröffnet im Museum de Buitenplaats in Eelde eine Personalausstellung mit Aquarellen, Zeichnungen und Lithografien des Leipziger Malers und Grafikers Werner Tübke. Es werden über 70 Arbeiten aus allen Schaffensphasen zu sehen sein.

Ausstellungsdauer: 27. September – 7. Dezember 2014

www.museumdebuitenplaats.nl


Volker Blumkowski – Ausstellung auf Schloss Fachsenfeld

Das Schloss Fachsenfeld bei Aalen zeigt die umfangreiche Ausstellung „ATTENTION! PEINTURE FRAICHE…“. In der retrospektiven Schau werden 50 Gemälde des Malers Volker Blumkowski aus den Jahren 1988 bis heute gezeigt.

Ausstellungsdauer:  7. September – 26. Oktober 2014

www.schloss-fachsenfeld.de


Michael Triegel – Verleihung des Kunstpreises der Stiftung Christliche Kunst

Am 5. September wird im Alten Rathaus Wittenberg eine Ausstellung mit Gemälden, Aquarellen und Druckgrafiken des Leipziger Malers und Grafikers Michael Triegel eröffnet. Zeitgleich verleiht ihm die Stiftung Christliche Kunst Wittenberg den „Preis für junge Kunst“.

Ausstellungsdauer: 05. September – 16. November 2014

www.mz-web.de


Neue Publikation zu Werner Tübkes Selbstbildnissen

Am 15. August 2014 erscheint im böhlau Verlag die wissenschaftliche Publikation über Tübkes Selbstbildnisse von 1940 – 2004 unter dem Titel „Ich spiele mich, wie ich bin“.
In diesem Buch nimmt Annika Michalski eine grundlegende Neubewertung seiner Kunst und seines Lebens in der Kulturpolitik des ‚Arbeiter-und-Bauern-Staates‘ vor. Sie analysiert fast 300 Selbstdarstellungen und bettet diese in die aktuellen Diskussionen um die Kunst der DDR sowie die Biografie Tübkes ein.


Interview mit Michael Triegel | Universität Oldenburg

Prof. Dr. Matthias Bormuth interviewte den Leipziger Maler anlässlich der Ausstellung in der Kunsthalle Rostock „Werner Tübke und Michael Triegel – Zwei Meister aus Leipzig“.

Den Artikel können Sie lesen unter


Ausstellung im MdbK Leipzig zum 250. Jubiläum der HGB

Am Samstag, den 12.07.2014 eröffnet um 18 Uhr im Museum der bildenden Künste die Ausstellung zum 250-jährigen Bestehen der HGB. In der Ausstellung wird die Entwicklung der künstlerischen Positionen der Hochschule seit 1947 dokumentarisch dargestellt. Es werden unter anderem Arbeiten von Werner Tübke und Wolfgang Mattheuer zu sehen sein.

www.mdbk.de


NDR-Bericht über Tübke und Triegel in der Kunsthalle Rostock

Während der Ausstellungseröffnung am letzten Samstag interviewte der NDR Frau Tübke-Schellenberger und Michael Triegel zur Schau in Rostock.


„Werner Tübke und Michael Triegel – Zwei Meister aus Leipzig“ Ausstellung in der Kunsthalle Rostock

Am 21. Juni 2014 eröffnet in der Kunsthalle Rostock eine Ausstellung mit mehr als 80 Gemälden der Leipziger Maler Werner Tübke und Michael Triegel.
Ein ausstellungsbegleitender Katalog ist erschienen.

Ausstellungsdauer: 21. Juni – 14. September 2014

www.kunsthallerostock.de


10. Todestag von Werner Tübke

Am 27. Mai 2004 starb Werner Tübke, einer der Gründungsväter der Leipziger Schule. Artikel in der LVZ und der Ostsee-Zeitung erinnern daran.

OZ Artikel


saxonia paper II | Ausstellung in der Kunsthalle der Sparkasse Leipzig

Zum wiederholten Male nach 2011 widmet die Kunsthalle der Sparkasse Leipzig dem künstlerischen Medium der Zeichnung eine umfassende, repräsentative Ausstellung.
Die Ausstellung zeigt Arbeiten von KünstlerInnen der sächsischen Region.

Ausstellungsdauer: 12. Juni – 24. August 2014

www.kunsthalle-sparkasse.de


Kunsthalle Rostock erweitert ihre Tübke Sammlung

Die Sammlung der Kunsthalle verfügt schon mit dem 1977 entstandenen Bild „Tanzende Bauern“ und der „Verspottung des Ablasshändlers“ aus dem Jahr 1976 über zwei Arbeiten Tübkes. Das Haus wolle mit der Erweiterung der Tübke-Sammlung zeigen, dass es auch in der Tradition der DDR-Meister stehe, sagte Neumann.

www.kunsthallerostock.de


Michael Triegel als „Kurator“ für DIE ZEIT – Christ & Welt im Monat März

In der ZEIT-Beilage Christ & Welt stellt Michael Triegel jede Woche im März ein für ihn bedeutsames Kunstwerk vor. In der Ausgabe vom 6. März 2014 hat Triegel das berühmte „Selbstporträt“ Albrecht Dürers auserwählt. Das „Stilleben mit Zitronen, Orangen und Rose“ von Francisco de Zurbarán wird von Triegel für die Beilage vom 13. März 2014 vorgestellt.

Zum Artikel vom 06. März 2014


Michael Triegel – Accentus music

Accentus music gestaltet Cover Ihrer neuen DVD-Veröffentlichungen mit Werken von Michael Triegel.
Zuletzt erschien in diesem Monat „amarcord – Das Buch der Madrigale“ des international gefeierten A-capella-Ensembles amarcord mit herausragende Kompositionen der europäischen Renaissance von Dowland, di Lasso, Vecchi, Gesualdo, Josquin und vielen anderen. Auf dem Cover: „Ophelia mit Blumen“ (2009) von Michael Triegel.

www.accentus.com


Willi Sitte in Leipzig – Ausstellung in der Verbundnetz Gas AG

Unter dem Titel „Willi Sitte in Leipzig“ werden Gemälde sowie Grafiken des hallensischen Malers in den Räumen der Verbundnetz Gas AG ausgestellt. In Zusammenarbeit mit der Willi-Sitte-Stiftung ist die Ausstellung jeden Donnerstag von 14-17 Uhr geöffnet.