Rolf Händler

1938
geboren am 13. Februar in Halle/ Saale

1952-55
Lehre als Positiv-Retuscheur in der „Graphischen Kunstanstalt und Klischeefabrik A. Müller“ in Halle

1955-56
Arbeit als Retuscheur

1956-59
Studium an der Fachhochschule für angewandte Kunst, Magdeburg (Fachrichtung Gebrauchsgrafik) 1959: Examen

1959-61
Arbeit als Grafiker bei der DEWAG-Werbung, Dessau

1961-66
Studium an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee (Fachrichtung Malerei), bei den Professoren Burkhardt, Behrens-Hangeler, Dähn, Robbel, Womacka

1966-69
freiberuflich als Maler und Grafiker in Berlin tätig

1969-72
Meisterschüler an der Deutschen Akademie der Künste zu Berlin bei Karl-Erich Müller

seit 1972
freiberuflich als Maler und Grafiker in Berlin tätig

Werkstandorte

Berlin, Auswärtiges Amt
Berlin, Berlinische Galerie
Berlin, Bundesministerium der Finanzen
Berlin, Nationalgalerie
Berlin, Stadtmuseum, Landesmuseum für Kultur und Geschichte Berlins
Berlin, Stiftung Kunstforum der Berliner Volksbank
Chemnitz, Neue Sächsische Galerie
Cottbus, Kunstmuseum Dieselkraftwerk
Dresden, Kunstsammlungen, Galerie Neue Meister
Erfurt, Angermuseum
Frankfurt/Oder, Museum Junge Kunst
Göttingen, Städtisches Museum
Halle/ Saale, Kunstmuseum Moritzburg
Kiel, Stadtmuseum
Leipzig, Museum der bildenden Künste
Magedburg, Kulturhistorisches Museum
Neubrandenburg, Kunstsammlung
Oberhausen, Ludwiggalerie Schloss Oberhausen
Potsdam, Museum Barberini
Potsdam, Museum für Kunst und Geschichte
Sofia/ Bulgarien, Museen der Stadt Sofia
Stettin, Kunstmuseum
Stralsund, Kulturhistorisches Museum